Symposium 2022

Kommunikation in einer veränderten Welt - «Let’s dance»

Pandemie. Krieg in Europa. Versorgungsengpässe. Cyberangriffe. Inflation und Zinswende. Wir erleben eine Zeitperiode, in der wir Kommunikatorinnen und Kommunikatoren überaus gefragt und gefordert sind. Was können wir tun? So, wie Tänzerinnen und Tänzer die Grundschritte kennen und trainieren, die verschiedenen Rhythmen im Schlaf beherrschen, so sollen wir Kommunikationsprofis die Grundlagen unserer Arbeit sicher beherrschen. Wie bei einem guten Tanz gilt auch für uns: Es braucht Selbstbewusstsein im Auftritt, ein untrügliches Gespür für die Situation und das Bewusstsein, dass jeder Schritt mühelos wirken soll. In diesem Sinne: «Let’s dance!»

Jetzt anmelden!

Das Programm

8.30

Kaffee

09.00

Beginn

Hans-Peter Nehmer

Begrüssung und Einführung durch Hans-Peter Nehmer, Präsident HarbourClub

9:15

Haben Demokratien ausgetanzt? Die Rolle der Unternehmen im Kampf der Ideologien

David Bach

Demokratien sind weltweit bedroht. Wir befinden uns in Zeiten wachsender Krisen und es ist nicht abzusehen, wer im Kampf zwischen den Werten von "law" und "power" gewinnt. Warum das Wirtschaftsführerinnen und -führern nicht egal sein sollte, wie sie mit den wachsenden moralischen Ansprüchen der Stakeholder umgehen können und wie Leader den richtigen Rhythmus für turbulente Zeiten finden können, erläutert Prof. David Bach.

10.00

Zum Tanz der Kommunikation

Gerd Scheller

Wie stellen wir eine saubere und sichere Energieversorgung sicher? Wie begegnen wir dem Klimawandel? Welche Auswirkungen hat das Bevölkerungswachstum auf die Infrastruktur? Um die anstehenden Herausforderungen für Gesellschaft und Wirtschaft zu meistern, spielen technologische Lösungen eine Schlüsselrolle. In seiner Keynote wird Gerd Scheller seine Sicht auf diese Fragestellungen geben und seine Erwartungen an die Unternehmenskommunikation ausführen.

10.45

Pause

11:15

Let‘s Dance - Wenn Millennials den Takt angeben

Steffi Burckhart

Millennials sind nicht nur die knappe Ressource der Zukunft, sondern gleichzeitig auch das flüchtigste Molekül der Zukunft am Arbeitsmarkt. Viele Vertreter der Generation Y (*1980-1995), Generation Z (*1995-2010) und Generation Alpha (*2010 und jünger) werden in ihrem Berufsleben mehr als achtmal den Job wechseln wollen und müssen (Jobhopping). Mehr als 30 Prozent wandern in die Gig Economy ab. Das Arbeitgeber-Arbeitnehmer-Arbeitsmodell mit klassischer 5-Tage-Woche und 9-5 Bürojob wird zu einem Auslaufmodell. All diese Veränderungen und Wünsche vereint häufig die Unzufriedenheit im Hier &  Jetzt und in ihrem aktuellen Job.

Darüber hinaus erleben wir durch die hypergestresste Phase der Corona-Pandemie und der seit Jahren anhaltenden VUKA Realität in denen wir gerade leben und arbeiten einen „War for Talents“ gefolgt von einem neuen Phänomen aus den USA „The Great Resignation“, die in manchen Branchen wie dem Handwerk als Beispiel, sogar zu einem „Extinction of Talents“ führen wird.

Umso wichtiger ist es, sich mit den derzeitigen und zukünftigen Phänomenen und Bedürfnissen der jungen Generationen am Arbeitsmarkt auseinanderzusetzen, um im Wettbewerb um junge Talente attraktiv zu bleiben. Die Generation Z ist die derzeit illoyalste Generation aller Zeiten – das bedeutet Chance und Risiko zugleich für sie. Sie haben die Deutungshoheit über die wichtigste Massentechnologie unserer Zeit, dem Internet. Und sie lassen mit Hilfe der modernen technologischen Konnektivität Mikrobewegungen aus dem Nichts entstehen, die ganze Systeme und Organisationen teils disruptiv aus dem Takt bringen können.

Was bedeutet es für Entscheider in Organisationen, wenn junge Talente und Kunden mehr und mehr den Takt angeben? Und wie muss sich die „Musik“ einer Organisation entfalten, um Motivation, Commitment, Innovation und Resilienz zu ermöglichen? Genau darauf wird Ihnen Dr. Steffi Burkhart, Vertreterin der Millennials Generation, in ihrer Keynote Speech spannende Antworten und Beispiele liefern.

12:00

Die Generation Z meldet sich zu Wort

Vertreterinnen und Vertreter der Generation Z stellen sich den Fragen aus dem Publikum.

12:30

Lunch

14:00

Breakout-Sessions in Gruppen

Die erste Durchführung geht von 14.00 Uhr bis 15.00 Uhr. Danach 30 Minuten Pause. Die zweite Durchführung geht von 15.30 Uhr bis 16.30 Uhr.

In den Breakout-Sessions stellen Kommunikationsprofis aus renommierten Unternehmen ihre Fallbeispiele zur Diskussion.

Breakout 1:

Dancing In the Dark. Von statischen Funktionen zu agilen Rollen: Die Transformation der Unternehmens-Kommunikation

Silvan Gertsch

Der Newsroom der Mobiliar sieht sich mit immer mehr, immer komplexeren und immer dringenderen Kommunikationsanforderungen konfrontiert. Mit dieser Schnelllebigkeit kann eine statische, funktionale Organisation nicht mithalten. Deshalb wurde ein agiles Rollenmodell eingeführt, das den Mitarbeitenden ermöglicht, in den richtigen Rollen zu arbeiten, sich persönlich weiterzuentwickeln und wirkungsvoll zu kommunizieren. Wie dieses Modell entwickelt wurde, wie es im Alltag gelebt wird und wieso laufend Impulse in die Organisation gesendet werden müssen, erfahren Sie in dieser Breakout Session.

Breakout 2:

Die Kür: Der Paartanz - Neuer Blickwinkel durch «Reverse Mentoring»

Nadine Paterlini

Beim traditionellen Mentoring steht eine erfahrene Führungskraft einem jüngeren Mitarbeitenden als Mentor:in zur Seite. Doch wie ist es, die Perspektive zu wechseln? Beim «Reverse Mentoring» lernen Berufserfahrene von Einsteiger:innen. Jüngere Mitarbeitende sind oft die ersten, die neue Tools einsetzen, haben frische Ideen und eine andere Sichtweise auf die Welt. Reverse Mentoring ist darum eine tolle Möglichkeit, die junge Generation besser zu verstehen und seinen Horizont zu erweitern. Jüngere Menschen profitieren dabei von den Er(-kenntnissen) der Berufserfahrenen und erhalten Tipps für ihre Karriereplanung - eine Win-Win-Situation. Erfahren Sie in dieser Breakout-Session mehr über diese innovative und etwas andere Art des gegenseitigen Coachings und erhalten Sie einen konkreten Einblick, wie sich ein Reverse Mentoring anfühlen könnte.

Breakout 3:

Feel the beat – wie PR, Marke und Marketing im Unternehmen gemeinsam den Takt finden

Michael Schlechtriem

Kann man mit Konzepten aus dem 20. Jahrhundert erfolgreich die Kommunikation des 21. Jahrhunderts gestalten? Wohl kaum – da sind sich viele in der Branche einig. Wer in einer hochgradig vernetzten Welt wirkungsvoll kommunizieren möchte, muss die Kommunikation in seiner Organisation vernetzen. Also raus aus den Silos! Das ist allerdings einfacher gesagt als getan. Die Deutsche Telekom hat in den vergangenen zwölf Monaten ihren ganz eigenen Weg in eine völlig neue Qualität der disziplinübergreifenden Zusammenarbeit gefunden. Und da die Entwicklung immer weiter voranschreitet, hat das Unternehmen zusätzlich eine branchenübergreifende Studie zur Zukunft der Kommunikation initiiert. Zahlreiche Learnings aus der Kommunikationspraxis des größten europäischen Telco-Players verknüpft mit zentralen Ergebnissen aus der aktuellen Studie geben ausreichend Diskussionsstoff für eine spannende Breakout-Session.

Breakout 4:

Get my coin! Marktvorteil durch digitale Zahlungsmöglichkeiten

Andreas Schrag

Mit digitalen Zahlungsmethoden auf der Basis von Blockchain-Technologien der dritten Generation Ökosystem zu bilden und Organisationen damit einen Marktvorteil verschaffen, ist die Idee des erfolgreichen Schweizer Startups Ecco. GetmyCoin wurden schon in Gemeinden und Organisationen wie We Advance oder beim Klimatag eingesetzt. Der Krankenversicherer CSS hat mit Ecco im Herbst ein neues Loyalitätsprogramm lanciert. Zusammen mit dem CEO von Ecco erlaubt Andreas Schag einen Blick hinter die Kulissen des Pojekts, stellt die Kommunikationsmassnahmen zur Initiative vor und berichtet über die Reaktion von Kunden und Medien.

Breakout 5:

in Erarbeitung

Text folgt

16:30

Überraschungsgast "Move it!"

17:30

Ende

Verabschiedung durch Hans-Peter Nehmer, Präsident HarbourClub.

Teilnahmegebühr

CHF 950.- plus MWSt. inklusive Dokumentation, Lunch, Pausenverpflegungen, Apéro riche. Für Mitglieder des HarbourClubs ist die Teilnahme mit dem Mitgliederbeitrag abgedeckt. Für PR Suisse-Mitglieder und EMSCom-Alumni gewähren wir einen Rabatt von 20 Prozent.

Nach Eingang der Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigung und die Rechnung. Bei Stornierung nach Anmeldeschluss ist der gesamte Teilnahmebetrag fällig.

Anmeldeschluss ist der 10. November!

Moderation

Tanya König

Hosted by

Partner

Medienpartner

PDF Programmflyer